Echo Lake bis Sonora Pass

Um von South Lake Tahoe zum PCT zu gelangen, muss man etwa 8 Meilen den Highway 50 runterfahren. Wir haben Glück und kaum dass wir den Daumen raushalten, hält auch schon ein netter älterer Mann, der mit seiner Hündin auf dem Weg nach Sacramento ist, an und nimmt uns das Stückchen mit. Am Echo Summit Trailhead steigen wir aus, mit einem breiten Grinsen im Gesicht als wir das erste PCT Schild an einem Baum entdecken. 

 

Zunächst geht es ein Weilchen gemächlich geradeaus, aber schon bald beginnt der erste staubig steinige Anstieg. Und so soll es auch bleiben, die Sierra ist nicht gerade ein Spaziergang. 

 

Die erste Nacht verbringen wir auf einer blühenden Wiese in der Nähe der verlassenen Meiss Cabin. Ein kleiner Fluss plätschert durch das Tal und die Blütenpracht ist einfach herrlich. Ein Traum — wären da nicht die Milliarden von aggressiven Moskitos. Gerade als wir es uns gemütlich gemacht haben und darauf warten, dass das Trekkinglunch fertig gart, wird es so richtig schlimm. Trotz Kopfnetz und Regenjacken werden wir ordentlich zerstochen. Ok, verstanden. Ab da an meiden wir die frischen Wiesen und suchen uns gezielt Zeltplätze an windigen Stellen oder auf sandigen Plateaus, wo sich die Moskitoplage zumindest etwas in Grenzen hält. 

Umso schöner ist der Sternenhimmel in der Sierra. Obwohl ich ohne Kontaktlinsen nachts ungefähr soviel sehe wie ein Maulwurf tagsüber, bin selbst ich einfach hin und weg von der Sternenvielfalt über den Bergen. 

 

Die nächsten Tage geht es immer hoch und runter, über felsige Pässe und Sättel und durch saftige Täler mit gelben, violetten, weißen und vereinzelt roten Wildblumen. Ab ca. 3.000 Metern Höhe treffen wir noch auf Schneefelder. Durch die krasse Sonnenstrahlung wird der Schnee jedoch im Laufe des Vormittags immer sulziger. Tagsüber wird es unglaublich heiß, selbst in den hohen Lagen steigt das Thermometer an einigen Tagen auf 100°F, das macht uns in Kombination mit der Steigung schon ganz schön zu schaffen. Nachts hingegen friert es und wenn wir gegen 6 Uhr aus den Schlafsäcken kriechen, liegt noch Raureif auf den Gräsern. 

 

An einem Abend, nach einem längeren Anstieg, entscheiden wir uns noch etwas weiter am Ebbetts Pass vorbei zu laufen. Eine sehr gute Entscheidung! Denn als wir die Passstraße queren, erwartet uns dort eine geniale Trailmagic. Ein älteres Ehepaar aus einem nah gelegenen Bergdorf grillt Hot Dogs für die Hiker, außerdem gibt es eisgekühlte Sodas und jede Menge frische Melonen. Wir unterhalten uns lange mit den beiden, treffen noch vier andere Hiker, die in die entgegengesetzte Richtung unterwegs sind und sind mal wieder völlig überwältigt von der Herzlichkeit der Menschen hier.

An diesem Abend haben wir außerdem einen wunderbaren Campspot auf einem Felsvorsprung mit Blick auf die schneebedeckten Gipfel. Ein puscheliges Murmeltier ist unser Nachbar.

 

Bevor wir zum Sonora Pass kommen, gilt es noch den Saddle above Noble Lake hochzuklettern. Die letzten Meilen in der Mittagshitze sind ziemlich zäh, aber dafür liebe ich das Gefühl, wenn man endlich den Rücken des Passes überquert und ins nächste Tal blickt. Salamander ist leider etwas angeschlagen und so fällt ihm das Bergsteigen diesmal ziemlich schwer. Trotzdem kommen wir recht gut voran und erreichen unsere geplanten Meilen.

 

Der Aufstieg zum Sonora Pass ist von nördlicher Richtung aus etwas steiler. Zunächst verläuft der Trail durch waldiges Gebiet, folgt dann dem sprudelnden Carson River, bevor er sich langsam in die schrofferen Höhen schlängelt. Am höchsten Punkt saust uns ordentlich der Wind um die Ohren — eine willkommene Abkühlung. Der Blick ins Tal und auf die gegenüberliegenden Berge ist mal wieder atemberaubend. Nach einer wohlverdienten Pause mit Tunfischtortillas geht es in sandigen Serpentinen wieder bergab, ehe wir unseren Ausstieg am nächsten Highway erreichen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Holger (Montag, 09 Juli 2018 10:46)

    Schöne Bilder, genießt die Zeit!

  • #2

    Catharina (Dienstag, 10 Juli 2018 08:17)

    Ihr Lieben, ich freue mich, von Euch zu hören! Ich wünsche Euch glückliche Erlebnisse!

  • #3

    Sabine (Dienstag, 10 Juli 2018 15:55)

    Weiterhin eine schöne Zeit und liebe Grüsse!

 

Folge uns auf Instagram.