Nordkalottleden

Der Nordkalottleden ist ein etwa 800 km langer Wanderweg, der durch die nördlichsten Regionen von Finnland, Schweden und Norwegen verläuft. Die Landschaft nördlich des Polarkreises ist geprägt vom Fjell und ein Großteil des Trails liegt oberhalb der Baumgrenze. Von Kautokeino in Norwegen ausgehend verläuft der Nordkalottleden durch Finnland in Richtung des Dreiländerecks. Anschließend kreuzt er mehrfach die norwegisch-schwedischen Grenze und endet entweder auf norwegischer Seite in Sulitjelma oder alternativ im schwedischen Kvikkjokk.

 

Typischerweise wird der Nordkalottleden in folgende Abschnitte eingeteilt:

  • Teil 1: Kautokeino - Kilpisjärvi
  • Teil 2: Kilpisjärvi - Abisko
  • Teil 3: Abisko - Vaisaluokta/Ritsem
  • Teil 4: Ritsem - Sulitjelma oder Kvikkjokk

Da der Nordkalottleden in Teilen parallel mit dem Kungsleden und dem Padjelantaleden verläuft, sind viele Streckenvariationen möglich.

Hier findest du unsere favorisierte Route mit Startpunkt im finnischen Kilpisjärvi. An unserem Endpunkt Abisko schließt der nördliche Kungsleden direkt an den Nordkalottleden an und bietet eine Möglichkeit zur Fortsetzung der Tour.

 

Streckenprofil

Abschnitt 2: Kilpisjärvi - Abisko

  • Kilpisjärvi - Golda 17 km (via Treriksröset)
  • Golda - Gappo 12 km
  • Gappo - Rosta 20 km (via Isdalen)
  • Rosta - Dærta 17 km
  • Dærta - Dividalshytta 24 km
  • Dividalshytta - Vuoma 19 km
  • Vuoma - Gaskas 17 km
  • Gaskas - Altevass 17 km
  • Altevass - Lappjord 28 km
  • Lappjord - Abisko 25 km

 

Alternativen:

 

Die ersten 10 km von Kilpisjärvi nach Koltaluokta können alternativ mit dem Boot zurückgelegt werden.

 

Wir haben uns für einen Abstecher zum Treriksröset (Dreiländereck) und anschließend einen Umweg durch das Isdal entschieden. In einigen Jahren ist im Isdal auch im Sommer noch mit großen Altschneefeldern zu rechnen. Das Vorankommen auf den Geröllfeldern kann zudem sehr müselig sein, das entlohnt aber die grandiose Aussicht.

Wenn du auf dem klassischen Nordkalottleden bleiben möchtest, läufst du vom Bootsanleger in Koltaluokta aus direkt nach Pältsä.

Daten

Länge: 10 - 12 Tage
Beste Reisezeit:

 

Juli - September (Trekking)

März - April (Wintertouren)

Übernachtung:

 

Zelt und Hütten

(DNT Hüttenschlüssel erforderlich)

Tipps:

  • Dieser Abschnitt des Nordkalottledens ist im Winter weitestgehend unmarkiert. Gute Navigationskenntnisse und Erfahrungen im winterlichen Fjäll sind absolut ratsam!

  • In den Sommermonaten sollte ein Mückenmittel oder besser noch ein Moskito-Kopfnetz nicht fehlen.

 

Folge uns auf Instagram.