Ansel Adams Wilderness

Thousand Island Lake
Thousand Island Lake

Ein Meer aus Wildblumen...

Die Ansel Adams Wilderness erstreckt sich etwa bis Red's Meadows, wo sie in die John Muir Wilderness übergeht. Zu dieser Jahreszeit dürfen wir eine einfach umwerfend schöne Mischung aus schroffen Bergmassiven mit den letzten schmelzenden Schneefeldern, klarblauen Gletscherseen und unzähligen, farbenprächtigen Wildblumen in den Tälern und an den Hängen erleben.

 

Kurz unterhalb des Island Passes liegt der Thousand Island Lake, der es mir besonders angetan hat: Er ist nämlich nicht nur wunderschön gelegen, sondern auch flach genug, um ein entspanntes Bad in der Mittagspause zu nehmen. Die tieferen Seen in der Sierra sind einfach eisig kalt, sodass man höchstens mal schnell mit vor Kälte verzerrtem Gesicht zum Waschen untertauchen kann. Der Thousand Island Lake hingegen ist richtig angenehm und erfrischend. Und auch wenn es keine tausend sind, so hat der See doch viele kleine Inseln mit flachen Felsen auf denen man nach dem Schwimmen herrlich in der Sonne liegen kann.

 

Der PCT ist ein ständiges auf und ab und leider sind die Moskitos nach wie vor so aggressiv, dass wir eigentlich nur auf windigen Bergrücken oder Plateaus längere Pausen einlegen. Zum Glück gibt es aber auch nettere Tierbegegnungen. Zwischen den Felsen ab ca. 3.000 m Höhe tummeln sich immer wieder puschelige Murmeltiere. Auch ein paar Schlangen und Echsen und natürlich die überall präsenten wuseligen Erdhörnchen bekommen wir zu sehen. Gegen Abend laufen uns Rehe auf dem Trail entgegen, die erstaunlicherweise kein Stück scheu sind, sondern uns ebenso neugierig beobachten, wie wir sie. Die Sierra erscheint nach der Schneeschmelze voller Leben.

 

Auf Höhe von Mammoth Lakes befindet sich "Devil's Postpile". Ein beeindruckender Berg aus sechseckig geformten Basaltsäulen, die durch einen Vulkanausbruch vor rund einhunderttausend Jahren entstanden sind und während der letzten Eiszeit freigelegt wurden. Es soll die gleichmäßigst geformteste Formation dieser Art auf der Welt sein. Gut möglich — für mich sehen die oberen Flächen der Säulen fast schon künstlich aus, wie Terassenfliesen (siehe Foto). 

 

In Red's Meadows gibt es einen kleinen Campground mit ein paar Holzhütten und General Store. Da das Mammoth Lakes Skigebiet in der Nähe ist, fährt auch ein Shuttlebus in den Ort.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Catharina Lorentzen-Banneitz (Donnerstag, 19 Juli 2018 12:23)

    Ihr Lieben, wie schön, dass Ihr Euch die Natur für Euch zurück holt! Nicht nur Moskitos, auch wunderbare Tiere und Pflanzen und Gestein gehören dazu. Und, und, und... ich wäre gern nochmal jünger, um all das zu sehen. Ich habe sogar Oma motiviert, den Blog zu lesen, sie ist voller Staunen und Bewunderung! Liebe Grüsse Eure Catharina

 

Folge uns auf Instagram.